Kontakt

Das Hochzeitsbudget muss gut geplant werden.

»Über Geld redet man nicht« heißt es im Allgemeinen. Aber wenn Sie eine Hochzeit planen, kommen Sie nicht darum herum, die Finanzen offen anzusprechen. Mein Tipp dazu: Offen und ehrlich, aber auch mit viel Taktgefühl an die Sache herangehen, dann kann nichts schiefgehen.

Offenheit 

Falls Ihre Eltern sich finanziell an der Hochzeit beteiligen, fragen Sie offen, aber mit Fingerspitzengefühl nach einem genauen Betrag. Das ist zwar meist eine unangenehme Situation, jedoch extrem wichtig, weil Sie dann genau wissen, wie viel Geld Ihnen insgesamt für Ihre Planung zur Verfügung steht.

Überlegen Sie außerdem, wie viel Sie selbst finanziell zur Hochzeit beisteuern wollen und können. Besprechen Sie Ihre Finanzen offen mit Ihrem Verlobten: Wie viel Geld besitzen Sie bereits jetzt zusammen? Wie viel müssen Sie ansparen, bis die ersten Hochzeitsrechnungen ins Haus flattern?

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, das erste gemeinsame Konto zu eröffnen und zusammen für die Hochzeit zu sparen. Bitten Sie auch Ihre Eltern, deren finanziellen Beitrag auf dieses Konto zu überweisen, damit Sie so immer genauestens über den Stand Ihrer Finanzen informiert sind.

Prioritäten setzen 

Damit die Kosten nicht aus dem Ruder geraten, ist es wichtig, genau vorauszuplanen, um den Überblick nicht zu verlieren. Holen Sie sich mehrere Angebote für jeden Kostenpunkt ein, damit Sie diese mit den von Ihnen eingeplanten Beträgen vergleichen können. So können Sie gegebenenfalls Abstriche machen, wenn es nötig ist.

Punkte sammeln

Falls Sie viele Ihrer Rechnungen über eine Kreditkarte laufen lassen, entscheiden Sie sich für eine Karte, mit der Sie Prämienpunkte oder vielleicht sogar Flugmeilen sammeln. Ein Weg, wie Sie sich teilweise die Flitterwochen finanzieren. Ganz wichtig: Verschulden Sie sich nicht, geben Sie nur das Geld aus, das Sie auch haben. Wer startet schon gerne mit Schulden in die Ehe?

 

Die wichtigsten Punkte

9–12 Monate vorher

  • Finanzen kalkulieren
  • Budget festlegen
  • Hochzeitskonto einrichten
  • Angebote einholen von: DJ/Band, Fotograf, Florist, Musiker, Konditor, Restaurant usw.

und nicht vergessen

  • Prioritäten setzen, um Kosten zu sparen
  • Alle Ausgaben schriftlich festhalten
  • Budget immer aktualisieren
  • Immer Angebote und Service vergleichen
  • Preise aushandeln. Sie sind der Kunde!
  • Alle Abmachungen schriftlich/vertraglich festhalten
  • Ihr Budget plus zehn Prozent als Notfall-Puffer berechnen, für unvorhergesehene Ausgaben

Wir haben Sie neugierig gemacht? Testen Sie jetzt den Hochzeitstisch.

Ein Service der GALERIA Kaufhof GmbH